Bildgewaltige Dokumentation über Südafrika – von den Machern von „Die Nordsee von oben“, mit Abstechern nach Lesotho und Swasiland. Die Autoren haben nicht nur die Schönheiten der Landschaften im Blick – die allerdings atemberaubend sind und das Betrachten auf der großen Leinwand lohnen –, sondern auch die Menschen. Sie lassen sich von einem Township-Guide in Kapstadt die Klicklaute der Xhosa-Sprache erklären und demonstrieren, besuchen Nelson Mandelas Heimatdorf Qunu, nehmen sich einen Führer für die Zulu-Region. Die traditionellen Rundhäuser auf dem Land, die weder über Strom-, noch über Wasseranschluss verfügen, die koloniale Architektur und die modernen Hochhäuser der Städte ergeben ein kontrastreiches Gesamtbild. Die Fahrt durch die grüne, bergige Landschaft entlang der Küste mutet oft an wie die Entdeckung eines endlosen Naturparadieses.

Einlass ab 18.45 Uhr, Eintritt 6 Euro